Es ist wieder soweit: Die Firmenweihnachtsfeier steht an (unsere findet am 11. Dezember statt) und es kommt die Frage, die jedes Jahr aufs Neue gestellt wird: Bin ich auf der Party versichert?

Die kurze Antwort: Ja, in der Regel schon.

Aber: Es gibt dabei einige Dinge zu beachten. Ein Detail kann den Unterschied machen, wenn es um den Versicherungsschutz geht. Folgende Bedingungen müssen erfüllt sein, damit Versicherungsschutz bei der Firmenweihnachtsfeier besteht:

© Gennadiy Poznyakov - Fotolia.com

© Gennadiy Poznyakov – Fotolia.com

Wann besteht Versicherungsschutz?

Die Feier muss eine offizielle Firmenveranstaltung sein. Das heißt, sie muss vom Betrieb veranstaltet, oder zumindest gebilligt werden. Des Weiteren muss sie grundsätzlich allen Beschäftigten offenstehen und mindestens 20 Prozent der Belegschaft sowie die Firmenleitung selbst oder ihre Vertretung müssen teilnehmen. Versicherungsschutz besteht auch, wenn wegen der Größe eines Unternehmens Weihnachtsfeiern in einzelnen Abteilungen organisiert werden. Aber Achtung: Nachdem die offizielle Feier zu Ende ist undein kleiner Kreis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter „weiterfeiert“, besteht kein Versicherungsschutz mehr.

Wer ist versichert?

Alle Betriebsangehörigen sind auf der Feier versichert – auch die, die sich zum Beispiel in der Elternzeit befinden. Nicht versichert sind Familienangehörige der Beschäftigten, Ex-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter sowie weitere Gäste, selbst wenn diese eingeladen worden sind.

Welche Tätigkeiten sind versichert?

Passiert ein Unfall auf der Weihnachtsfeier, zum Beispiel beim Tanzen knickt jemand um oder rutscht auf einem Eiswürfel aus, sind diese Tätigkeiten versichert. Auch auf dem Hin- und Rückweg zu und von der Feier sind die Beschäftigten versichert. Allerdings nur auf dem direkten Weg – wie auch auf dem Hin- und Rückweg zur täglichen Arbeit. Die Unterbrechung des Heimwegs aus privaten Gründen, beispielsweise um zu tanken oder Brötchen für das Frühstück am nächsten Morgen zu kaufen, ist nicht versichert.

Was ist mit Alkohol?

Trotz Versicherungsschutz auf der Weihnachtsfeier sollte man es mit dem Konsum von alkoholischen Getränken lieber nicht übertreiben, denn Unfälle, die unter Alkoholeinfluss passieren, sind in der Regel nicht versichert. Aber man will eh keinen Blödsinn in der Gegenwart der Kolleginnen und Kollegen veranstalten, also dürfte das sowieso kein Thema sein.

Diese Infos können Sie auch im Podcast „Versichert bei der betrieblichen Weihnachtsfeier„ nachhören.

Das Plakat “Gut versichert bei der Weihnachtsfeier” aus unserer Zeitschrift Arbeit & Gesundheit zeigt zudem auf anschauliche Weise Beispiele von Tätigkeiten bei der Firmenweihnachtsfeier, die unter Versicherungsschutz stehen:

Das Plakat zeigt verschiedene Situationen, in denen Versicherungsschutz bei der Firmenweihnachtsfeier besteht.

Bild: DGUV Arbeit & Gesundheit

Hier können Sie das Plakat als PDF  herunterladen und speichern.

Gut, dass wir das geklärt haben. Nun bleibt nur eins: Viel Spaß beim Feiern!

 

Verschlagwortet mit: , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *