Berliner Firmenlauf: DGUV Mitarbeiterin Katrin Marth-Hoffmann lauft durch den RegenKalt. Nass. Irgendwie wenig aufgeregt. Das waren wir, die 8 Mitglieder des DGUV-Teams, als wir uns Ende Mai auf den Weg zum 13. Berliner Firmenlauf machten. Bis zum Feierabend, bis zur Ankunft am Brandenburger Tor, bis zum Laufstart haben wir gehofft, dass der Regen aufhört. Erst beim Startschuss haben wir uns endlich damit abgefunden, dass wir sehr, sehr nass werden.

Wir waren bei weitem nicht die einzigen Verrückten, die trotz des – nennen wir‘s mal – suboptimalen Wetters an den Start gegangen sind: Rund 11,500 Menschen haben ihre Laufschuhe oder Inline-Skates eingeschnürt, um die 5,5 Kilometer Strecke rund um den Tiergarten zu absolvieren. Es gingen dieses Jahr zum ersten Mal auch Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf Rollstühlen, Handbikes und Einrädern. Für uns stand im Mittelpunkt das Team-Gefühl. Aber natürlich spielte dabei auch der gesundheitliche Aspekt des Laufens eine Rolle. Laufen macht nicht nur Spaß, sondern ist auch super für den Rücken!

Immer wieder vom Publikum und Trommlergruppen vor Ort – und vielleicht auch vom Gedanken der warmen Dusche, die jeden zu Hause erwartet hat – motiviert, haben es schließlich alle unserer Team-Mitglieder über die Ziellinie geschafft. Nass, aber glücklich. Bis zum nächsten Jahr!

Berliner Firmenlauf DGUV-Team

Foto: Frank Jaschke

Verschlagwortet mit: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *