Fit und vital durch den Büroalltag kommen – wer will das nicht? Eine bewusste Ernährung spielt dabei eine große Rolle. In unserem Interview verrät Ernährungsberaterin Dr. Uta Peiler Tipps und Tricks für eine bewusste Ernährung im Büroalltag.

Frau Dr. Peiler, auf der Speisekarte der Kantine stehen heute zur Auswahl: das Toskanische Schweinenackensteak, der Brokkoli-Nudelauflauf und ein großer Salatteller. Für was würden Sie sich entscheiden?

Ich würde mich bei der Auswahl für den Salatteller entscheiden. Aber das Schweinenackensteak wäre – mit Kartoffeln und einer Gemüsebeilage oder Salat – auch okay.

Gar nicht so einfach, sich zu entscheiden. Ein Patentrezept für die gesunde Ernährung gibt es offenbar nicht. Die individuelle Person spielt eine Rolle. Wie ist das zum Beispiel jeweils bei Männern und Frauen?

Genau, Männer haben meist einen höheren Energieumsatz und mehr Hunger und können dadurch mehr essen als Frauen. Doch für jeden Büromenschen gilt, dass er gesunde Kohlenhydrate in Form von Kartoffeln, Vollkornnudeln oder Naturreis braucht und viel Gemüse oder Salat essen sollte.

Gesunde Ernährung beeinflusst unseren Arbeitsalltag: Bei Stress werden zum Beispiel zahlreiche Vitamine und Nährstoffe verstärkt gebraucht. © travelbook - Fotolia.com

Gesunde Ernährung beeinflusst unseren Arbeitsalltag: Bei Stress werden zahlreiche Vitamine und Nährstoffe verstärkt gebraucht. © travelbook – Fotolia.com

Mit der richtigen Ernährung geht es „leichter durchs Leben“, haben Sie gesagt. Was heißt das genau? Wie beeinflusst die Ernährung unseren Arbeitsalltag?

Wer regelmäßig isst und zwischen den Mahlzeiten nur trinkt, hat weniger Heißhungerattacken und ist leistungsfähiger. Bei Stress werden zahlreiche Vitamine und Nährstoffe verstärkt gebraucht. Und die sind zum Bespiel in Vollkornprodukten,  Gemüse, Milch oder Nüssen vorhanden – und nicht in ungesunden Snacks.

„Jetzt brauche ich erst mal was Süßes“, denkt man ja oft im Büroalltag – ist das tatsächlich der richtige Tipp fürs Nachmittagstief?

Wer bei den Hauptmahlzeiten richtig isst, kommt nach einer Gewöhnungsphase gut vier bis fünf Stunden ohne Essen aus und vermeidet so ein Nachmittagstief.

Porträtfoto Dr. Uta Peiler

Ernährungsberaterin Dr. Uta Peiler
© Dr. Uta Peiler

Und das Frühstück? Wie startet man am besten in einen gelingenden Tag?

Mein Lieblingsfrühstück sind Haferflocken, Obst, Nüsse und Joghurt. Es geht aber auch mit Vollkornbrot, Käse oder Schinken plus Gurke, Tomate oder ähnliches. Das Frühstück sollte bis zum Mittag satt halten.

Als Ernährungsberaterin gehen Sie auch in Firmen und Unternehmen, um für eine bewusste Ernährung im Arbeitsalltag zu werben. Warum ist das so wichtig?

Ich möchte die Beschäftigten in den Büros anstupsen, das gesunde Angebot zu wählen. Denn durch richtige Ernährung wird man leistungsfähiger, fitter, gesünder und ist besser drauf! Durch richtiges Essen bekommt man auch ein eventuelles Gewichtsproblem besser in den Griff. Denn wer satt ist, braucht nichts Süßes zwischendurch.

Zum Ernährungs-Blog:
Auf den Geschmack gekommen? Wer sich für noch mehr Tipps und Tricks von Ernährungsberaterin Dr. Uta Peiler interessiert, kann auf ihrem Blog im Internet vorbeischauen: www.eb-peiler.de

Verschlagwortet mit: , ,

3 Antworten auf Bewusste Ernährung im Büroalltag

  1. Emma sagt:

    Hallo Frau Bräuninger,

    ich finde diese Interview höchst interessant.
    Meine Arbeit im Büro spiegelt genau das wieder was passiert wenn man sich eben nicht an diese Dinge hält. Viel zu oft vergesse ich richtig zu Essen, was ein Glück werden wir mit Wasser automatisch beliefert sonst würde ich das wohl auch noch unter den Tisch kehren.

    Zu hause sieht das ganze auch nicht viel besser aus, ich habe mir jetzt feste vorgenommen daran etwas zu ändern und mehr auf mich und meinen Energie Haushalt zu achten. Mit dem trinken habe ich angefangen und bestelle nun regelmäßig bei einem Getränke Lieferant meine Wasserkisten.

    Jetzt muss ich mir nur noch etwas einfallen lassen das ich an das regelmäßige essen bzw vor allem das Frühstück denke (das vergesse ich wohl am häufigsten)

    Danke für dieses Interview es hat mir gezeigt was ich am besten essen kann um mein Energielevel zu halten.

    Liebe Grüße

  2. Stephan sagt:

    Das Thema Ernährung war bei uns im Ratgeber auch vor kurzem ein Thema (http://www.bueromoebel-experte.de/ratgeber/bueroalltag/gesund-essen-im-buero/).

    Das Frühstück macht besonders viel aus, wenn es darum geht bis zum Mittag leistungsfähig zu bleiben. Und das ist ja bekanntlich die Zeit, in der man am besten und effektivsten arbeitet. Nach dem “Schnitzelkoma” fällt konzentriertes Arbeiten jedenfalls schwerer.

    Viel Trinken ist auch schon Gold wert, was die Konzentration angeht – und zumal auch gesund :)

    • Wie sagt man so schön? “Morgens essen wie ein Kaiser, mittags wie ein König, abends wie ein Bettler.”

      Die Wahrheit liegt irgendwo dazwischen und sollte jeder für sich individuell finden.

      Beste Grüße,

      Georg

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *