Bild: Gisela Peter / pixelio.de

Bild: Gisela Peter / pixelio.de

Vielfalt wird bei Ihnen im Betrieb groß geschrieben? Dann aufgepasst: Unternehmen, Organisationen und Projektträger, die sich bei der Eingliederung junger Menschen mit Behinderung in Ausbildung und Arbeit beispielhaft hervorgetan haben, können sich bis zum 1. Februar 2016 für den Annedore-Leber-Preis 2016 bewerben. Stifter des Preises ist der Verein Berufsbildungswerk Berlin e. V., dem auch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung angehört. Der Verein ist Träger des Annedore-Leber-Berufsbildungswerks Berlin (ALBBW), das seit 1979 junge Menschen mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf beruflich ausbildet.

Gesucht werden innovative, nachhaltige und zur Nachahmung anregende Projekte, die Menschen mit Handicap eine optimale Teilhabe am Arbeitsleben ermöglichen und einen entscheidenden Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung in diesem Themenfeld leisten. Die eingereichten Vorschläge werden durch eine Jury bewertet. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer feierlichen Abendveranstaltung am 17. März 2016 statt, dem Vorabend des 112. Geburtstags von Annedore Leber.

Weitere Informationen zum Preis und zur Bewerbung gibt’s hier.

Dies ist ein Gastbeitrag von Silke Stark vom Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin.

Verschlagwortet mit: , , , ,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *